Rezension SILBER-das dritte Buch der Träume





  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
    Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 3 (5. Oktober 2015)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3841421687
    ISBN-13: 978-3841421685
    Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
    Größe und/oder Gewicht: 15,1 x 4,5 x 22,3 cm



    Kurzbeschreibung


    Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. 
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …


    


    Zum Buch



    Das Cover ist wie bei den letzten beiden Bänden wieder ein echter Hingucker im Regal. Zusammen sehen alle zusammen wirklich super schön aus und sie sind einzigartig.




    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir anfangs relativ schwer. Wahrscheinlich lag es aber daran, dass ich die anderen Bände vor über einem Jahr gelesen habe und ich mich erst wieder an alles erinnern musste. Als die Anfangsschwierigkeiten überwunden waren, war das Buch für mich ein Lesegenuss. Der Schreibstil von Kerstin Gier hat mir wie eigentlich immer wirklich gut gefallen und mich so manches mal zum schmunzeln oder lachen gebracht. Die Protagonisten sind mir mittlerweile so sehr ans Herz gewachsen , dass ich während des Lesens immer wieder gedacht habe: "Schade, bald ist es vorbei!"  Die Seiten flogen also nur so dahin und auch, wenn ich so manche Wendung erahnen konnte und mich nicht mal die Identität von Secrecy  wirklich überrascht hat, hat mir dieser Abschlussband doch wirklich sehr gut gefallen. Für mich war es nach kurzer Zeit wie ein nach Hause kommen und ich bin glücklich über das schöne Ende. Klar, hätte es spannender sein können, aber das hat diese Reihe überhaupt nicht nötig, denn sie hat ihren eigenen, ganz individuellen Charme, den ich in meinem Bücherregal nicht missen möchte.




    Die SILBER Reihe hat ein Ende gefunden. Von mir gibt es für diesen (leider) letzten Band 4/5 Unendlichkeiten, weil mir das Gefühl geflasht worden zu sein, leider gefehlt hat.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen