Rezension "Driven. Geliebt" von K. Bromberg






  • Taschenbuch: 608 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (9. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453438086
  • ISBN-13: 978-3453438088
  • Originaltitel: Crashed
  • Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 4,3 x 18,8 cm

Kurzbeschreibung


Du lebst für den einen Moment, der dein Leben bestimmt. Wenn er gekommen ist, musst du all deine Ängste überwinden, gegen deine inneren Dämonen ankämpfen, das Gift aus deiner Seele verbannen – oder du verlierst alles, was dir lieb ist. 


Zum Buch


Wie auch schon die ersten beiden Cover gefällt mir das Design einfach gut.


Meine Meinung


Ich danke dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Ich bin immer noch ganz aus dem Häuschen. Dies ist das erste Buch, dass ich bis mitten in die Nacht zu Ende gelesen habe, weil es mich einfach nicht losgelassen hat. Der fiese Cliffhanger am Endes des zweiten Bandes hat mich fuchsteufelswild  zurückgelassen und ich war ab der ersten Seite sofort wieder drin. Es geht dramatisch weiter und man leidet und bangt gemeinsam mit Riley und deren Familie um das Leben von Colton. Aber das ist nur einer der wenigen überaus emotionalen Handlungsabschnitte. Es geht immer weiter und weiter. Eine dramatische und trotzdem vollkommen authentische und absolut nachvollziehbare Katastrophe jagt die nächste. Man kommt als Leser gar nicht mehr zum Luft holen, denn das auf und ab der Gefühle fordert seinen Tribut. Es ist einfach der Wahnsinn, wie man mit diesen Personen mitfühlt, man kann gar nicht anders. Man lacht, dann fängt man plötzlich an zu weinen und dann wird man nachdenklich. Und das alles im Minutentakt. Die Charaktere entwickeln sich noch einmal stark weiter, endlich finden sie zu sich selbst und zueinander.
Der Schreibstil ist wirklich fantastisch und einfach nur mitreißend und so war dieser letzte Band einfach nur viel zu schnell zu Ende.
Der Abschluss dieser Trilogie hat meine Erwartungen bei Weitem übertroffen und ich bin der Autorin so dankbar, dass sie diesen Figuren, die mir so an Herz gewachsen sind, einen würdigen Abschluss geschenkt hat. Für mich ist diese Buchreihe eine der besten New Adult Geschichten die es gibt. Bitte K. Bromberg, schreiben sie weiter, denn sie haben es einfach nur drauf!


Mein Fazit


Ein Gefühlsflash der besonderen Art. Einfach nur der Wahnsinn. 5/5 Sterne. Ihr müsst es einfach lesen!!!!

Rezension "Driven.Begehrt" von K. Bromberg






  • Taschenbuch: 592 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (9. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453438078
  • ISBN-13: 978-3453438071
  • Originaltitel: Fueled
  • Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 5 x 18,8 cm






Kurzbeschreibung



Colton stiehlt Rylees Herz, erweckt in ihr längst abgestorbene Gefühle wieder zum Leben und entfacht eine Leidenschaft, von der sie nicht einmal zu träumen gewagt hätte.

In nur einer unerwarteten, schicksalhaften Nacht ändert sich alles: Keiner von beiden hat es gewollt, doch jetzt kämpfen sie mit aller Kraft darum, dass es für immer ist.


Zum Buch


Das Cover gefällt mir wie beim ersten Band schon sehr gut. Es ist typisch New Adult mäßig. Zusammen im Regal sehen die Bücher toll aus. denn  die Buchrücken haben den schönen Driven Schriftzug, der farblich einfach nur schön aussieht.



Meine Meinung


Vielen Dank an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Der erste Band dieser New Adult Trilogie hat mir schon gefallen, deshalb war der Zweite für mich ein Muss. Der Schreibstil von K. Bromberg hat mich sofort wieder gefangen genommen. Obwohl ich den ersten Teil schon vor einigen Monaten gelesen hatte, war ich sofort wieder mitten im Geschehen.
Schnell ist mir wieder klar geworden, warum ich weiterlesen wollte. Ich liebe Colton und Riley einfach wahnsinnig. Selten kommt es in New Adult Büchern vor, dass die Charaktere so tiefgründig und authentisch beleuchtet werden wie hier. Man hat das Gefühl, sie wirklich zu kennen und ihnen tief in die Seele zu schauen. Beide sind  furchtbar stark und gleichzeitig so verletzlich, dass auch mein Herz immer wieder geblutet hat. Die Dämonen, die sie bekämpfen, sind wirklich grässlich, aber dieser Kampf lohnt sich.  Einmal für sie und auch für den Leser, denn dieser schöpft Hoffnung und erkennt, dass alles möglich ist, wenn man nur vertraut, verzeiht und wirklich innigst liebt. 
Der Spannungsbogen wird die ganze Zeit über konstant gehalten, es wird nie langweilig und ich habe diese Geschichte förmlich inhaliert. Es endet dieses mal wieder mit einem Cliffhanger, der wirklich, wirklich richtig fies ist. Ich bin so gespannt auf diesen letzten Teil der und freue mich schon auf ein Wiedersehen mit Riley und Colton.


Mein Fazit


Wirklich lesenswert. Eine der tiefgründigsten New Adult Geschichten die ich kenne. Von mir gibt es 4/5 Sterne und die klare Leseempfehlung.



Rezension "Das Juwel-Die Gabe" vom Amy Ewing







Kurzbeschreibung


Violet lebt in Armut, aber sie hat
eine besondere Gabe.
Eine Gabe, die ihre Chance und ihr Fluch zugleich ist …


Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. 
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel. 

Dieser überwältigende Fantasyroman entführt uns in eine Welt voller Glanz und voller Dunkelheit. Eine Welt, in der eine Gabe ein Fluch sein kann.


Quelle Text und Bild





  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 1 (20. August 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841421040
  • ISBN-13: 978-3841421043
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Originaltitel: The Jewel



Zum Buch


Tja, was soll ich zu diesem Hardcover noch sagen? Es ist:
WUNDERSCHÖN
PERFEKT
ATEMBERAUBEND
EIN BLICKFANG
AUßERGEWÖHNLICH
...

ICH LIEBE ES!!! Es sind echte Glitzersteine im Kleid eingefasst. Ist das nicht der Wahnsinn? Mein Prinzessinnen Herz schlägt mir bis zum Hals.


Meine Meinung


Dieses Buch wurde schon vor Monaten auf den Buchblogs gehyped. Das Cover sticht einem auch sofort ins Auge und so war es für mich gar keine Frage, dass ich dieses Buch unbedingt haben MUSS.
Vor dem Lesen habe ich das Cover mir immer und immer wider genauestens angesehen. Ich liebe es einfach und auch wenn die Geschichte grässlich gewesen wäre, hätte dies Buch immer einen Platz in meinem Herzen gehabt. Zum Glück ist dem aber nicht so und die Geschichte muss einfach von jedem verschlungen werden.
Schon die ersten Seiten dieser neuen Buchreihe haben mich gepackt. Man lernt Violet Lasting kennen und ich konnte nicht anders, und habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Violet hat eine besondere Gabe und ist deshalb auserwählt, dem Adel ein Kind zu schenken. Sie wird auf einer Auktion versteigert und spätestes da war mir kotzübel. Sie wird behandelt wie ein Stück Vieh. Die Autorin schafft es, Violets Gedanken, Gefühle und das gesamte Geschehen so darzustellen, dass es sich für mich total real an gefühlt hat. Jeder Fakt wird dem Leser so nüchtern dargelegt, als gäbe es gar nichts verwerfliches daran. Als wäre es normal so. Und so ist es in dieser Geschichte ja nun mal auch. Es hat mich wirklich schockiert, denn wie in diesem Buch mit Menschen umgegangen wird, ist einfach nur scheußlich.Und trotzdem kann ich es mir leider so gut vorstellen. 
Violet ist eine fantastische Protagonistin, die stark ist und sich einfach nicht brechen lässt, auch wenn ihre Lebensumstände und die Herzogin vom See, alles dafür tun. Man kann sie einfach nicht vergessen und das sollte man auch nicht, denn sie ist ein Vorbild für jeden und zeigt, dass man für sich und das was man will, einstehen muss. Auch wenn es vielleicht das letzte ist, was man tut...
Die Intrigen, die die im Adel Alltag sind, Machtkämpfe, Freundschaft und die Liebe, alles ist in diesem Buch versammelt. Während des Lesens ist man mittendrin. Der Schreibstil ist herausragend , die Handlung für mich fast perfekt. Einzig allein die Liebesgeschichte mit Ash hat sich für mich etwas zu schnell entwickelt, auch wenn ich dieses Szenen ganz besonders gern gelesen habe.
Dieser erste Band einer neuen Buchreihe hat mich aufgeregt, mir Schmerzen bereitet, mich innerlich zerspringen und wieder zusammensetzen lassen und vor allem hat es mein Herz zum glühen gebracht. Ich brauche die Fortsetzung, ich brauche sie wirklich!


Mein Fazit

Von mir gibt es die volle Punktzahl, 5/5 Sterne oder besser gesagt Juwelen.
Lest es, leidet mit und liebt Violet von ganzen Herzen. Diese Geschichte hat es verdient geliebt zu werden.

Rezension "Hourglass 3-Das Ende der Zeit" von Myra McEntire



  • Broschiert: 288 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (20. April 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344248264X
  • ISBN-13: 978-3442482641
  • Originaltitel: Infinityglass
  • Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 3,2 x 20,6 cm

Kurzbeschreibung


Seit die Mitglieder der geheimen Hourglass-Organisation in die Vergangenheit reisten, um ihren Mentor vor dem sicheren Tod zu retten, ist der Lauf der Zeit gestört. Es gibt nur eine Lösung: Sie müssen das Infinityglass ausfindig machen, denn so kann verhindert werden, dass unliebsame Besucher aus anderen Jahrhunderten die Gegenwart bedrohen. Doch als Dune sich auf den Weg nach New Orleans macht, erfährt er, dass das Infinityglass kein Objekt ist, sondern ausgerechnet die verführerische Tänzerin Hallie ...

Zum Buch


Das Cover passt sehr gut zu den Vorgängerbänden. Gemeinsam im Regal sieht es toll aus.


Meine Meinung


Ich danke dem Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar.


Dieser dritte Band wurde abwechselnd aus der Sicht von Dune, einem schon bekannten Mitglied von Hourglass und aus der Sicht von Hallie, dem menschlichen Infinityglass, geschildert. Ich hatte wieder meine Probleme mit diesem Perspektivwechsel, aber es hat mir besser gefallen als noch im letzten Buch. Beide Charaktere sind mir sympathisch, besonders Hallie war manchmal unglaublich kess drauf und hat mir so manches mal ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert.
Dieser Band nimmt langsam an Fahrt auf. Es entwickelt sich wieder eine Liebesgeschichte und man lernt viel Charaktere noch näher kennen, z.B. Poe. Richtig spannend war es für mich aber die ganze Zeit über nicht. Man erfährt neues Wissen über das Zeitreise Gen, aber alles ist irgendwie sehr oberflächlich gehalten. 
Erst die letzten 100 Seiten haben mich gepackt und das Ende konnte mich dann größtenteils überzeugen. Insgesamt gesehen muss ich aber sagen, dass dieser 3. Band  ein guter Abschluss, aber nicht so herausragend ist, wie er hätte sein können. Der Schreibstil der Autorin hat mir aber die ganze Zeit über sehr gut gefallen und ich hoffe, bald mal wieder etwas Neues von ihr zu lesen.


Mein Fazit


Für diesen Trilogie Abschluss gibt es von mir leider nur 3,5/5 Sterne. Das Ende hat mir gefallen, aber aus dieser Thematik hätte man  insgesamt viel mehr machen können.

Rezension "Hourglass 2-Die Versuchung der Zeit" von Myra McEntire





  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (17. Juni 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442475643
  • ISBN-13: 978-3442475643
  • Originaltitel: Timepiece
  • Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 3,4 x 20,7 cm


Kurzbeschreibung


Warum sieht Kaleb Ballard plötzlich Menschen aus der Vergangenheit? Er gehört zwar dem„Hourglass“ an, einer Organisation von Menschen mit übersinnlichen Kräften, aber Visionen zählen definitiv nicht zu seinen Fähigkeiten. Jemand scheint die Zeit zu manipulieren, und Kaleb hat auch schon eine Vermutung, wer. Er verdächtigt Jack Landers, der bereits versucht hatte, sowohl Kalebs Vater als auch seine große Liebe Emerson Cole umzubringen. Kaleb muss Landers finden und ihn ein für alle Mal stoppen. Aber wie kann man jemanden aufhalten, der unberechenbar durch die Zeit springt?
Die perfekte Mischung aus Mystery, Spannung und Liebesgeschichte.

Zum Buch


Auf dem Cover kann man wieder das Mädchen mit den blauen Schmetterling entdecken. Es gefällt mir ganz gut, sogar einen Tick besser als das erste Cover. Im Regal sehen sie zusammen sehr schön aus.


Meine Meinung


Dieser zweite Band wird aus der Sicht von Kaleb Ballard geschildert. Er setzt zeitlich gesehen sofort an den Vorgängerband an.
Mir ist es schwer gefallen, die Geschichte nicht mehr aus Emersons Sicht zu erleben. Ich habe sie im ersten Band so lieb gewonnen und das sie jetzt nur noch eine Nebenrolle spielt, hat mir nicht gefallen. 
Kaleb war mir in Band 1 noch relativ unsympathisch und es hat lange gedauert, bis ich ihn etwas mögen gelernt habe. Seine Verhaltensweisen konnte ich oft nicht nachvollziehen und manchmal habe ich überhaupt nicht verstanden, warum er jetzt jenes sagt oder tut . Der Zeitreise Aspekt nimmt in diesem Band nur wenig Raum ein, was ich sehr schade fand. Mehr Wert wird auf die Suche nach Jack Landers gelegt. Diese Suche war für mich aber keineswegs spannend. Oft bin ich mit der Handlung gar nicht mitgekommen und an anderen Stellen hätte ich am liebsten übersprungen. Einzig allein die Szenen gemeinsam mit Kaleb und Lilly konnten mein Herz erwärmen.
Insgesamt gesehen, hätte man dieses Geschichte viel besser fortführen können und ich bin traurig, dass soviel Potenzial verschenkt wurde. Die Geschichte konnte mich nicht mehr mitreißen  und wenn ich nicht wissen wollen würde, wie es endet, würde ich diese Reihe jetzt nicht mehr weiterlesen.


Mein Fazit


Von mir gibt es knappe 3/5 Sterne. Man  hätte viel mehr aus dieser Geschichte machen können. Ich hoffe, der 3. Band schafft es, mich wieder zu packen.

Rezension "Wenn der Sommer stirbt" von C. L. Wilson





                                                                                               Quelle






  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: 1. Aufl. 2015 (16. Juli 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404208013
  • ISBN-13: 978-3404208012
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
  • Originaltitel: The Winter King (Teil 2)
  • Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 3,2 x 19 cm



Kurzbeschreibung


Erst seit wenigen Wochen herrscht Frieden zwischen den Reichen Sommergrund und Winterfels, besiegelt durch die Ehe von Sommerprinzessin Chamsin und Wynter Atrialan, dem Winterkönig. Doch der Frieden währt nicht lange. Zu Beginn des Krieges hat Wynter das Eisherz, die Essenz eines dunklen Gottes, in sich aufgenommen. Und diese Magie droht nun, ihn zu verschlingen und in einen Todesgott zu verwandeln, eine Bedrohung, schlimmer als alles, dem sich Sommer- und Winterländer je gegenübersahen ...


Zum Buch


Das Cover ist einfach traumhaft.



So sehen sie zusammen aus


Tolle Buchrücken, oder?




Meine Meinung


Vielen Dank an den Lübbe Verlag und Frau Geduldig für dieses Rezensionsexemplar.

Ich habe diesen zweiten Teil sofort im Anschluss gelesen und war somit noch mittendrin im Geschehen. Die Handlung bleibt weiterhin konstant auf Hochspannung und es kommen neue interessante Charaktere hinzu. 
Die Protagonisten entwickeln sich stark weiter, diese Entwicklung wird sehr anschaulich und nachvollziehbar beschrieben. Chamsin und Wynter sind einfach klasse, weil sie vollkommen authentisch sind mit ihren Macken und Eigenheiten. Ich liebe sie wirklich sehr. 
Die Wendungen sind rasant und dramatisch, oft bin ich kaum zum Luft holen gekommen.  Ich habe wirklich mitgefiebert und mitgelitten.  Der detaillierte Schreibstil, der sehr aussagekräftig ist und wundervolle Bilder in meinem Kopf produziert hat, hat dazu einen großen Teil beigetragen.
Der Fantasy Aspekt sticht in diesem zweiten Teil noch etwas mehr heraus, was mir total gut gefallen hat. Das Ende wurde sehr gut aufgelöst und ich konnte es durchgehend geniessen. Alles hat sich komplett richtig angefühlt. Ich werde Winter und Chausseen wirklich vermissen. Sie sind Buchcharakter, die man so schnell nicht vergisst.



Mein Fazit


Dieser zweite Teil war ein grandioser Abschluss. Diese Geschichte hat mein Herz berührt, mir Kopfkino bereitet und vor allem hat sie mich perfekt unterhalten. Von mir gibt es dieses Mal 5/5 Sterne.

Rezension "Der Winter erwacht" von C. L. Wilson




                                                                          Quelle



Kurzbeschreibung


Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das Reich durch seine Magie im ewigen Winter erstarren ließ. Und der jetzt als Tribut eine Sommerprinzessin fordert. Niemals! Lieber stirbt sie, als ihn zu heiraten. Sie ahnt nicht, dass ihr Vater sie tatsächlich vor diese Wahl stellen wird ...
Quelle




  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: 1. Aufl. 2015 (16. Juli 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404208005
  • ISBN-13: 978-3404208005
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
  • Originaltitel: The Winter King (Teil 1)
  • Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 3,2 x 18,9 cm




Zum Buch


Tja, was soll ich sagen, dieses Cover ist einfach nur der Wahnsinn. Allein gesehen ist es schon ein echter Hingucker, aber zusammen mit dem zweiten Band bzw. Teil 2, wow!

Seht selbst!


Toll, oder?


Meine Meinung


Zu Beginn möchte ich erstmal Frau Geduldig vom Lübbe Verlag danken, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank!

Dieses Buch ist mir durch das wunderschöne Cover aufgefallen und ich wusste einfach, dass ich es lesen muss. Der Einstieg in die Geschichte ist mir nicht so leicht gefallen. Die Namen der handelnden Personen waren für mich sehr gewöhnungsbedürftig und auch der Schreibstil war nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte. Ich hatte also ein paar Startschwierigkeiten, aber trotzdem war es spannend und ich wollte weiterlesen. Etwa bis zur Hälfte dieses Buches habe ich gebraucht und dann war es um mich geschehen. Ich wurde völlig gebannt und konnte nicht mehr aus der Geschichte fliehen. Endlich konnte ich die Personen auseinander halten, ich habe Chamsin und Wynter ganz fest in mein Herz geschlossen. Chamsin ist eine wirklich starke Frau, ich glaube, ich habe selten eine so starke Protagonistin kennengelernt. Besonders ihre Sturheit liebe ich. Sie ist total bezaubernd. Wynter kann man schlecht beschreiben, er ist einfach Wynter. Ein Mann, der weiß was er will, der ehrenhaft ist und den man einfach lieben muss.
Ab etwa Buchmitte also gab es für mich kein Halten mehr. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Es war durchgehend spannend, nichts war vorhersehbar. Die Ideen der fantastischen Elemente waren mir neu und wirklich innovativ. Für mich hat dieses Buch dann viel zu schnell geendet, doch zum Glück hatte ich gleich den zweiten Teil und konnte weiterlesen.


Mein Fazit


Eine wirklich fantastische Geschichte, um Liebe, Macht und Intrigen. Wirklich sehr gelungen. Von mir gibt es 4/5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.


Lesetipps für den Sommer-Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor Teil 2






Hallo Freunde der Bücher!

Am heutigen Donnerstag wollen wir euch Teil 2 unserer Lesetipps für den Sommer 2015 vorstellen. Nachdem ihr am Montag einiges über Steffi, Janine & Leni erfahren habt, präsentieren euch heute Sarah, Nadine & Steffi ihren Blog und eine ganz persönliche Leseempfehlung.

Den wundervollen Banner hat die liebe Ines kreiert. Schaut doch auch einmal auf ihrem Blog vorbei. Auch dort findet man viele interessante Buchrezensionen, ihr könnt an einem ihrer Fantasy-Lesenächte teilnehmen oder ihre neuesten Header und Blogstylings bewundern.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Stöbern in unseren Lesetipps und mit dem nun folgenden Artikel. 

Vielleicht teilt ihr uns in einem Kommentar ja auch eure persönliche Empfehlung für diesen Sommer mit?

Liebe Grüße  SteffiJanine , LeniNadineSarah (MIR) und Tanja.


Hallo Freunde der Bücher,

mein Name ist Sarah, ich bin 24 Jahre alt und wohne an der schönen Ostsee.  Ich bin staatlich anerkannte Erzieherin und mein Beruf ist für mich meine Berufung. Auf meinem Blog "Bücher sind Freunde" blogge ich über alles zum Thema Bücher. Ihr könnt Rezensionen lesen, bekommt die Gelegenheit meine neuen Bücherfreunde kennenzulernen oder erhaltet ein Update zu meinen Lesechallenges. Am liebsten lese ich Bücher aus dem Jugendbuch oder Fantasy Genre aber auch Liebesgeschichten treffen mitten in mein Herz. Ich freue mich auf den regelmäßigen Austausch mit euch und bin gespannt, was es alles zu entdecken gibt.


Meine Leseempfehlung für diesen Sommer:

Die Plötzlich Fee Reihe von Julie Kagawa


                                                                                              Quelle

Diese Buchreihe spricht schon auf den ersten Blick durch die auffälligen Cover an. Jedes Buch gehört  zu einer der 4 Jahreszeiten  und wirkt einfach wunderschön. Die Geschichte die erzählt wird, lässt einen in eine fremde, magische Welt eintauchen, aus der man am liebsten gar nicht mehr auftauchen möchte. Meghan Chase, ein 16 jähriges Mädchen, wird ganz plötzlich aus ihrem Leben gerissen und findet sich im Nimmernie, dem magischen Feenreich wieder. Sie will ihren Bruder retten, der von Feen entführt wurde und gerät so in ein Abenteuer, das alles hat, was eine außergewöhnliche Geschichte haben muss: Machtspiele, Geheimnisse, Freundschaft und Liebe.
Mir hat diese Buchreihe so unglaublich gut gefallen , dass ich sie euch allen ans Herz legen möchte. Perfekt für den Sommer geeignet, weil man mit Meghan, Ash und Co, perfekt „abhängen“ und entspannen kann. Diese Geschichte lässt einen so schnell nicht wieder los und die Autorin hat für mich ein wahres Meisterwerk geschaffen.



Hallo, ich heiße Tanja, bin 36 Jahre alt. Auf meinem Blog „Der Duft von Büchern und Kaffee" rezensiere ich Bücher hauptsächlich aus dem Genre Fantasy- und Jugendbuch. Neben spannenden Buchtipps finden meine Leser hier kulinarische Begleitungen zur Lektüre, wohl bald auch das ein oder andere Interview, die Sparte „Ausgesetzt“ (Bücher, die ich auf Reise schicke) und alles, was ich mit und rund ums Buch erlebe. 
Mit meinen neuesten Büchern ziehe ich mich gerne auf meine riesige Couch im Wohnzimmer zurück. Hier kuschele ich mich dann in eine flauschige Decke und tauche in fremde Welten ab.


Meine Leseempfehlung für diesen Sommer lautet: 

Tee: Wie man aus Wasser Freude macht. 

                                                                                                Quelle


Auch, wenn es sich hierbei um ein Kochbuch und nicht um einen klassischen Roman handelt und auch, wenn der ein oder andere fragen wird: Warum sollte ich im Sommer Tee trinken, halte ich dieses Buch als Leseempfehlung für den Sommer für sehr geeignet. Fünf Jungs berichten darin voller Leidenschaft von ihrem Lieblingsthema: Dem Tee kochen. Der Leser erfährt alles über die unterschiedlichen Teesorten, er wird zum Selbstmixen motiviert und bekommt neben lustigen Anregungen, wie man das Heißgetränk genießen kann auch interessante Rezepte, wie z.B. „Tante Shanti“ oder „Wenn des Sultans Rock“ brennt, präsentiert. Für den Sommer empfehlen die Jungs interessante Eisteevariationen. 
Ich als absoluter Kaffeejunkie habe mittlerweile in meinem Regal Platz geschaffen für einen milden Sencha, einen robusten Gunpowder und einen schmackhaften Darjeeling. 

Ein Buch auch für den Sommer und auch für diejenigen, die Tee (bislang) keine Bedeutung beigemessen haben.




Ich heiße Nadine, bin 30 Jahre alt und verrückt nach Büchern. Lesen ist meine absolute Leidenschaft. Meine Schwester sagt immer, der perfekte Job für mich wäre eine eigene kleine Buchhandlung. Aber wie es dann meistens so ist, findet man sich im richtigen Leben beruflich doch irgendwo anders wieder. Mein Job im Marketing macht mir wahnsinnig viel Spaß, aber der Gedanke an eine eigene kleine Buchhandlung kommt immer wieder über mich. Wie ich mich davon ablenke? Mit neuen Büchern :-) So entsteht zum Leidwesen meines Freundes Zuhause gerade eine kleine Bibliothek. Da ich sehr viel lese, werde ich immer wieder nach Buchempfehlungen gefragt. So entstand die Idee zu meinem Blog Selection Books Ich hoffe, dass ich viele interessierte Leser, Blogger und Autoren kennenlerne.


Cinderella meets Maya Shepherd


                                                                            Quelle


Heute möchte ich euch mein Sommer Highlight von Maya Shepherd vorstellen. Denn was gibt es Schöneres für Leseratten, als im warmen Sonnenschein mit einem Buch im Garten zu liegen? 
"50 Tage - Der Sommer meines Lebens" ist für mich das Buch des Sommers 2015! Die 17-jährige Jade erlebt gerade ihren ersten Liebeskummer, an dem ihre beste Freundin Katie nicht unschuldig ist. Da Jades Eltern ihre Gefühle nicht nachvollziehen können, muss sie trotzdem zusammen mit Katie in das Sommercamp fahren. An einer Raststätte trifft Jade eine folgenschwere Entscheidung. Sie verlässt die Reisegruppe und versteckt sich bei einem gutaussehenden Fremden im Auto. Als Jason sie entdeckt, ist der Ärger groß. Doch schnell wird klar, Jason und Jade haben das gleiche Ziel: Alle Probleme hinter sich lassen und das große Abenteuer erleben. Eine aufregende Reise entlang der Route 66 beginnt. Für Jade wird es der Sommer ihres Lebens. Eine Zeit, in der sie erwachsen wird, sich selbst findet und eine Entscheidung trifft, die ihr ganzes Leben verändert.
Maya Shepherds Schreibstil ist flüssig, voller Dynamik und Lebensfreude. Alles wirkt so lebendig und echt, dass man meinen könnte, die Autorin hat das alles selber erlebt. Fesselnd und mitreißend nimmt Maya Shepherd ihre Leser mit auf eine wunderschöne, abenteuerliche Reise. Jade erlebt nicht nur ihr bisher größtes Abenteuer, sondern lernt auch viel über Verantwortung und darüber, dass man genauso tief fallen kann, wie man vorher hoch geflogen ist. Mit Tränen in den Augen erkennt man, dass das Leben kein Spiel ist. Manchmal hat es einen Preis, den nicht jeder bereit ist zu zahlen. "50 Tage - Der Sommer meines Lebens" ist ein wunderschön geschriebenes Buch, das sehr tiefgründig den Weg zum Erwachsen werden und die Auseinandersetzung mit dem Wert des eigenen Lebens behandelt. Mein Sommer Highlight - Ich liebe dieses Buch! Voller Emotionen berührt es mein Herz und rührt mich zu Tränen.

Zu einem heißen Sommertag gehört natürlich auch eine passende Abkühlung! Der alkoholfreie Cocktail Cinderella sieht nicht nur toll aus, er schmeckt auch noch herrlich erfrischend  


Zutaten

Eiswürfel
Orangensaft (80 ml)
Ananassaft (80 ml)
Grenadine (20 ml)
Sahne (20 ml)
Kokossirup (40 ml)


Zubereitung

Alle Zutaten in den Cocktailshaker geben und gut schütteln. Anschließend Eiswürfel hinzugeben und fertig ist der leckere Cinderella Cocktail!
Und nun wünsche ich euch viel Spaß mit Maya & Cinderella


Liebe Leser/innen. 
Wir hoffen, dass bei unseren Empfehlungen das ein oder andere Buch für euch dabei war. Welches Buch hat euch besonders gefallen, welches habt ihr vielleicht sogar schon kennengelernt oder habt ihr selbst eine Buchempfehlung für diesen Sommer, die ihr uns unbedingt mitteilen wollt? 


Lesetipps für den Sommer-Blogger stellen dir ihr Lieblingsbuch vor Teil 1








Hallo Freunde der Bücher!


Heute gibt es einen ganz besonderen Artikel für euch. Sechs Blogger haben sich zusammengefunden und stellen dir hier in kurzen Worten ihren Blog und das Buch vor, welches sie euch gerne für diesen Sommer als Empfehlung mit auf den Weg geben möchten. 

Aus Platzgründen haben wir uns entschlossen den Beitrag in zwei Etappen aufzugliedern. 
Die ersten Lesetipps erhaltet ihr heute am Montag den 03.08., die weiteren Empfehlungen werden wir am Donnerstag den 06.08.2015 online stellen. 

Ein herzlicher Dank geht an Ines, die für diese Aktion einen zauberhaften selbst kreierten Banner zur Verfügung gestellt hat.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Stöbern in unseren Lesetipps und mit dem nun folgenden Artikel. 

Liebe Grüße von  SteffiJanine , LeniNadineSarah (MIR) und Tanja.



Los geht es mit den ersten drei Bloggerinnen: 
Steffi, Janine & Leni


Ich bin Steffi, 32 Jahre alt und wohne im schönen Schleswig-Holstein. Ich bin blogge schon seit 2008. Auf meinem alten Blog habe ich schon immer Rezensionen geschrieben. Mein alter Blog ruht vor sich hin, aber auf  http://angeltearz-liest.blogspot.com/ habe ich seit Anfang Juni meinen eigenen Bücherblog. Nach und nach ziehen meine Rezensionen dort rüber und füllen meinen neuen Blog mit Leben.
Aber dort gibt es selbstverständlich auch neue Rezensionen oder Buchvorstellungen oder oder oder. Alles was mit meinem liebsten und längsten Hobby zusammenhängt. Ich lese unheimlich gerne auf unserer großen, kuscheligen Couch. Aber auch im Sommer draußen im Liegestuhl oder eingekuschelt im Bett.
Ich lese am Liebsten Fantasy. Thriller und Krimis lese ich aber auch unheimlich gerne. Zwischendurch darf es aber auch gerne mal eine Schnulze oder was Lustiges sein. Ich schränke mich da ungern ein.
Für den Sommer möchte ich euch ein tolles Buch vorschlagen.


"Everlight - Das Buch der Unsterblichen" von Avery Williams. 




"Um für immer mit ihrer großen Liebe Cyrus zusammen zu sein, nahm Sera vor über 600 Jahren einen Trank, der ihre Seele von ihrem Körper löste und sie unsterblich machte. Aber nach Jahrhunderten in einem ewigen Kreislauf hat Sera genug – sie will fort. Doch Cyrus, einst liebenswert und charmant, kontrolliert inzwischen jeden Schritt, den sie macht. Und er wird alles tun, um zu verhindern, dass sie ihn verlässt."

Hauptsächlich würde ich das Buch in Fantasy einordnen. Aber auch wenn es die Kurzbeschreibung nicht wirklich verrät, wird es noch unheimlich romantisch. Jede Menge Spannung ist auch noch dabei.
Das alles steckt in den "nur knapp 240 Seiten". Ich finde alleine das ist schon Aussage genug!
Ich habe das Buch in einer sehr kurzen Zeit gelesen, weil ich es einfach nicht weglegen konnte.




Ich heiße Janine und bin eine 22-jährige, leidenschaftliche Leserin aus Niederösterreich. In  "Meiner Welt der Bücher blogge ich nun schon seit etwa 1,5 Jahren rund ums Thema Buch.

Lesetechnisch achte ich nicht (immer) bewusst auf jahreszeitgerechte Lektüre, trotzdem freue ich mich über jeden saisonalen Buchtipp, der mir irgendwo unterkommt. Auf den ersten Blick "typische" (empfehlenswerte) Sommerbücher, habe ich in letzter Zeit leider keine gelesen, deswegen ist meine heutige Leseempfehlung für euch von der Optik her auch kein "typisches" Sommerbuch.
Ich persönlich denke in den warmen Monaten des Jahres immer ans Verreisen und an (mir) fremde Länder. Deshalb bekomme ich auch oft Fernweh. Und was könnte in so einem Fall besser passen, als ein Buch, in dem man gleich mehrere Länder bereist?






In meiner Buchempfehlung "Die irren Fahrten des Gabriel Delacruz" von Jordi Puntí spielen die vier Länder Deutschland, England, Frankreich und Spanien eine signifikante Rolle.
Generell wird in diesem Buch sehr viel gereist, der Protagonist Gabriel arbeitet nämlich als Möbelpacker für eine Umzugsfirma und ist deswegen beruflich mit seinem Möbelwagen in ganz Europa unterwegs. Wenn euch auch manchmal das Fernweh packt, dann ist diese Lektüre sicher ein guter Tipp, darin seid ihr auf alle Fälle viel unterwegs. ;)
Ich selbst habe das Buch im Sommer 2013 gelesen, als es frisch erschienen ist, und fand diesen Zeitpunkt eigentlich ideal dafür. Weil ich den Sommer auch immer mit Ruhe, Entspannung und vor allem mit Urlaub in Verbindung bringe, denke ich, dass dieses Buch, das auch einen etwas anspruchsvolleren Schreibstil aufweist (wofür unter Umständen eine gewisse Konzentration erforderlich sein kann), die perfekte Urlaubslektüre ist, da man da ja auch so schön abschalten und den Kopf von den Sorgen des Alltags frei bekommen, sprich, sich voll und ganz auf Gabriels irre Geschichte konzentrieren kann.



Hallöchen, ich heiße Leni (Spitzname für Madlen) und bin 16 Jahre jung. Auf meinem Blog „ Meine Welt voller Welten/" findet man von mir Rezensionen zu Büchern für Jugendliche und Erwachsene und sonst auch alles Rund ums Buch. Hauptsächlich lese ich im Bereich Romance, Fantasy, Dystopie und Contemporary, eigentlich so gut wie alles bis auf Horror und das sehr gruselige Zeug. 


Meine Leseempfehlung für diesen Sommer lautet:


„Mein Sommer nebenan“ – von Huntley Fitzpatrick

                                                                                               Quelle



Es ist schon länger her, dass ich dieses Buch gelesen habe und trotzdem zaubert es mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht, wenn ich daran zurückdenke. Selbst die Autorin hat erkannt, dass dieses Buch etwas für den Sommer ist und hat das Wort „Sommer“ auch passenderweise mit in den Titel gepackt. Wie könnte ich mich dann gegen die Erkenntnis stellen und dieses Buch da nicht für diese Jahreszeit empfehlen?
Hierbei handelt es sich um ein Jugendbuch mit einem sehr schönen sommerlichen Flair, das super geeignet ist für tolle Stunden unter der Sommersonne (oder im Schatten, je nachdem was einem lieber ist). Man lässt sich fallen in einen typischen Sommer einer Jugendlichen mit einer leichten, etwas anderen Romanze zwischen der Tochter einer Politikerin und dem Nachbarsjungen einer 10-köpfigen Familie. Da sind Probleme vorprogrammiert, denn die Mutter hängt sehr an ihrem Ansehen und dass eine so große Familie überhaupt zu ihren Nachbarn gehört, ist schon eine Katastrophe für sie.  

Bei diesem Buch wurden alle Charaktere so authentisch und lebensecht rüber gebracht, dass man auch wirklich in die Geschichte fällt. Ob man es nun im Sommer, im Winter oder sonst wann liest, so spürt man beim lesen doch immer den Sommer um sich herum. 




Das war's mit unseren ersten Sommertipps, aber bis Donnerstag ist es nicht mehr lang. 
Ihr könnt euch also schon jetzt auf drei weitere interessante Blogs mit interessanten Buchempfehlungen von Nadine, Sarah und Tanja freuen.

Vielleicht mögt ihr uns in einem Kommentar verraten, welches Buch für euch in diesem Sommer so gar nicht fehlen durfte?