Meine neuen Buchfreunde im Oktober


Das sind meine neuen Buchfreunde im Oktober. 
Insgesamt sind es 10 Bücher geworden und ich bin froh, dass mein SUB im Moment noch im Rahmen ist. 


Besonders freue ich mich über die Maze Runner Trilogie, die ich schon ewig mein Eigen nennen wollte und Silber 3. 

Silber 3 wurde sogar von der lieben Kerstin Gier für mich signiert und ich bin mega stolz drauf.












Die Dreizehnte Fee ist ein Rezensionsexemplar vom Drachenmond Verlag. Es ist schon gelesen und für mich ein absolutes Lesehighlight. Zur Rezension davon geht es hier.

Love Letters to the Dead stand schon ewig auf meiner WuLi und ich habe es in einer Büchertauschgruppe bei Facebook ertauscht. 

Die Auslese habe ich für 5 Euro auf Ebay ersteigert und bin gespannt, wie es mir gefallen wird.

Ein ganzes halbes Jahr war eins der Bücher, das mich dieses Jahr total geflasht hat. Es ist ein wirkliches Herzensbuch für mich und deshalb war die Fortsetzung ein Muss.






Dieses wunderbare signierte Exemplar von Opal habe ich bei http://vikisbookblog.blogspot.de gewonnen. Vielen lieben Dank für den tollen Gewinn. Ich bin verliebt.







Welches Buch könnt ihr mir besonders empfehlen, habt ihr davon vielleicht ein Herzensbuch?

Alles Liebe


Sarah

Rezension "Talon-Drachenzeit" von Julie Kagawa




Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (5. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453269705
ISBN-13: 978-3453269705
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 5,3 x 22,1 cm



Kurzbeschreibung 

Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen. 

Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …




Zum Buch

Das Cover in smaragdgrün  mit dem Gesicht eines Drachen gefällt mir außerordentlich gut. Es passt perfekt zu den Plötzlich Fee/Prinz Büchern der Autorin und sieht zusammen im Regal wirklich genial aus.



Die Plötzlich Fee Reihe von Julie Kagawa gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern, deshalb habe ich dem Erscheinen dieses neuen Buches schon lange entgegengefiebert. 
Dieses Mal geht es im Weltentwurf um Drachen. Diese mystischen Wesen beeindrucken mich schon seit ich denken kann und ich wurde nicht enttäuscht.

Die Protagonistin Ember wurde gemeinsam mit ihrem Bruder Dante für einen Sommer lang in die Welt der Menschen gebracht, um sich deren Eigenheiten anzunehmen und alles kennenzulernen. 
Schnell lernt sie, dass nicht alles so scheint, wie die Drachenorganisation Talon es ihr ihr Leben lang beigebracht hat. Immer mehr liebt sie das Mensch sein und alles was dazu gehört. Eine zarte Liebesromanze entwickelt sich zwischen ihr und Garret, einem Menschen, der nebenbei auch zu ihren Todfeinden, den St. Georgs Brüdern, gehört.  Ein Kampf um ihr Leben und ihre Zukunft beginnt...
Die Geschichte wird abwechselnd aus Embers, Garrets, Riley/Cobalts und am Ende auch aus Dantes Sicht beschrieben.
Ember war mir sofort sympathisch. Anfangs ist sie zwar etwas naiv, was aber auch nachvollziehbar ist, denn Talon hat ihr ihr Leben lang vorgeschrieben, was sie zu tun und zu denken hat.  Immer mehr entwickelt sie sich aber weiter und ist dabei ehrgeizig, ehrlich, witzig und einfach authentisch. Gemeinsam mit Ember lernt man das Leben noch mal von einer ganz anderen Seite kennen.  Nichts ist selbstverständlich und sollte auch nicht als solches wahrgenommen werden. 
Ihr Bruder Dante hat immer nur kurze Auftritte. Mit ihm bin ich nicht richtig warm geworden, aber ich denke, dass sich das in den Folgebänden noch ändern wird.
Garret ist einfach nur toll. Ich mag ihn wirklich sehr gerne. Einerseits ist er ein tapferer Kämpfer des St. Georgs Orden, andererseits ist er mitfühlend, liebevoll und loyal. Im Laufe der Geschichte verändert sich auch seine Sicht auf die Welt. Alles, was er kannte, wird in Frage gestellt. Er trifft eine folgenschwere Entscheidung und hat sich damit zu meinem Lieblingscharakter gemausert.
Die letzte Hauptperson ist Riley/Cobalt. Er ist ein Einzelgänger, dh. ein Drache, der sich vollkommen von Talon losgesagt hat. Er entwickelt starke Gefühle für Ember und bricht für sie auch seine Prinzipien.

Der Schreibstil von Julie Kagawa war wie gewohnt einfach nur toll. Flüssig, mitreißend und einfach nur spannend. Ich habe mich zu keiner Zeit gelangweilt und bin vollkommen in diese neue Welt abgetaucht.
Auch wenn es etwas gedauert hat, bis ich vollkommen mitgerissen wurde, hat mir dieser Auftaktband sehr gut gefallen. Ich freue mich auf die Fortsetzungen und die Eyecatcher in meinem Regal.




Julie Kagawa hat es mal wieder geschafft. Wer in eine andere Welt mit tollen  Charakteren katapultiert werden will, ist hier genau richtig. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 4/5 Unendlichkeiten. 





Rezension "Die Dreizehnte Fee-Erwachen" von Lara Adrian






Broschiert: 212 Seiten
Verlag: Drachenmond-Verlag (15. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3959911319
ISBN-13: 978-3959911313
Größe und/oder Gewicht: 15,2 x 2 x 21,1 cm

Zur Verlagsseite kommt ihr hier.


Zum Buch

Das Cover passt perfekt zu diesem Buch. Es ist einzigartig, mystisch, magisch und unterstreicht den Charakter der Geschichte. Ich finde es wunderschön und auch im Inneren ist das Buch ein echter Hingucker. Es gibt verschiedene Zeichnungen der einzelnen wichtigen Szenen zu bestaunen. Die Dornenhecke schmückt jeden Anfang eines Kapitels. Es ist so fantastisch.Ich liebe das gesamte Design.




Die Ebook Version dieses Buches wird unter Bloggern schon länger gehyped. Nun hat dieses Meisterwerk ein Zuhause beim Drachenmond Verlag gefunden und erscheint dort als wunderschöne, broschierte Ausgabe. Die liebe Astrid Behrendt vom Verlag hat es mir ermöglicht, dieses Lesehighlight mit Haut und Haar zu erleben. Vielen lieben Dank für dieses Rezensionsexemplar und die tollen Lesezeichen, die meinen Herzschlag in die Höhe schnellen lassen haben.
Der Autorin Lara Adrian danke ich für die Geschichte und die persönliche Widmung in meinem Buch. Ihr habt mir eine riesige Freude bereitet.

Die Protagonistin Lilith ist die Dreizehnte Fee und wird nach einem 1000- jährigen Schlaf wieder erweckt. Ihre Schwestern haben sie in einen Turm verbannt und nun sinnt sie auf Rache. Gemeinsam mit einem Hexenjäger begibt sie sich auf die Reise.
Die Geschichte startet sofort spannend und hat mich nicht mehr losgelassen. Lilith habe ich gleich  ins Herz geschlossen. In ihr tobt ein Gefühlschaos. Sie fühlt sich verloren, ist unsicher und gleichzeitig sammelt sie auch so viele neue Erfahrungen und Eindrücke. Auf ihrer Reise begleitet sie der Hexenjäger, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Es entsteht eine Liebesgeschichte, die sehr untypisch verläuft und die schwer nachvollziehbar ist, denn der Hexenjäger wirkt erst einmal sehr unsympathisch. Das tut der Geschichte aber keinen Abbruch, denn schnell lernt man, in diesem Buch ist nichts, wie es auf den ersten Blick scheint. Denn alles hat 2 Seiten, wenn nicht noch mehr. 

Der Schreibstil ist außergewöhnlich. Er ist poetisch, magisch und immer genau auf den Punkt. Es gibt kurze, prägnante Sätze und besonders am Anfang einige Wiederholungen, die mich aber keinesfalls gestört haben. Der Handlungsverlauf ist durch weg spannend. Alles lässt sich gut nachvollziehen.  Die Idee, alte Märchen, Sagen oder Fabeln in einen ganz neuen Kontext zu bringen, ist hier brillant gelungen. Alles regt zum Nachdenken an. Durch dieses Buch habe ich mich selbst noch etwas besser kennen gelernt. Man hinterfragt sich und seine eigene Moral. Auch nach dem lesen lässt diese Geschichte einen nicht los.
Das Buch endet mit einem Cliffhanger. Ich freue mich, dass der nächste Band schon in den Startlöchern steht.




Für dieses fantastische Geschichte kann es nur die Höchstwertung geben, 5/5 Unendlichkeiten. Dieses Buch ist ein Geschenk für alle Fantasy Liebhaber. Lest es selbst. Für mich ein ganz besonderes Lesehighlight in diesem Jahr.








Wunderschöne Überraschung




                              



Hallo Freunde der Bücher!

Schaut mal, was heute in meinem Briefkasten gelandet ist. Es ist eine Cover Release Postkarte von der lieben Maya Shepherd. Ich finde das Cover einfach zauberhaft und freu mich schon sehr auf diesen 2. Teil der Märchenhaft Reihe. Das Buch erscheint am 30. 10. 15 und kann schon vorbestellt werden.

Liebe Grüße

Sarah

Rezension "Der kleine Drache Kokosnuss in drei spannenden Abenteuern" von Ingo Siegner






  • Audio CD
  • Verlag: cbj audio (2. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3837130460
  • ISBN-13: 978-3837130461
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 7 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 3,4 x 14,7 cm


Kurzbeschreibung

Drei spannende Abenteuer vom kleinen Drachen Kokosnuss in einer Box: Gemeinsam mit seinen Freunden trifft Kokosnuss Zauberer Holunder, reist ins All und stößt im Dschungel auf einen sagenumwobenen Schatz. 

In der Box sind die drei Titel „Kokosnuss und der große Zauberer”, „Kokosnuss im Weltraum” und „Kokosnuss und der Schatz im Dschungel” enthalten.
(3 CDs, Laufzeit: 2h 30)


Zur Box


Die 3 Abenteuer werden in einem Pappschuber geliefert und jede CD hat nochmal seine eigene Hülle. Besonders schön finde ich, dass jedes Cover ausgeklappt ein kleines Poster ist.

Meine/ Unsere Meinung


Alle 3 Kokosnuss Geschichten habe ich mit meiner 15-köpfigen Kitagruppe gehört. Alle Kinder sind 5 Jahre alt.

Diese tolle limitierte Kokosnuss Box ist perfekt für meine Kitagruppe, denn sie lieben Kokosnuss. 
Alle 3 Abenteuer sind wie gewohnt sehr liebevoll und spannend gestaltet. Der Sprecher verleiht allen Figuren eine eigene Persönlichkeit mit den unterschiedlichsten Facetten. 
Die Geschichten sind in unterschiedliche Tracks aufgeteilt worden, sodass man gut zwischendurch auch unterbrechen kann.  Die Abenteuer haben haben eine gute Länge, die Spannung wird durchgehend gehalten. Besonders toll hat den Kindern die Geschichte mit Kokosnuss und dem Dschungel gefallen. Insgesamt gesehen ist diese Box für alle Fans des kleinen Feuerdrachens ein Muss und der Preis (12,50 Euro)  ist einfach nur klasse.

Mein Fazit


Eine rund um gelungene Box mit 3 spannenden Abenteuern. Sehr empfehlenswert und pädagogisch wertvoll. Von mir gibt es 5/5 Sterne.

Ich danke dem cbj audio Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Rezension "Kuschelflosse" von Nina Müller





  • Verlag: cbj audio; Auflage: Ungekürzte Lesung, Inszenierte Lesung mit Musik (20. Juli 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3837131408
  • ISBN-13: 978-3837131406
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 1 x 14,2 cm


Kurzbeschreibung


Willkommen in Fischhausen! Hier leben Kuschelflosse, das Seebrillchen Sebi, Herr Kofferfisch und die Schwimmerdbeere Emmi. Eines Tages hört Kuschelflosse im Unterwasser-Radio von einem geheimnisvollen Riff. Dort soll eine uralte Zauber-Schildkröte wohnen, die Wünsche erfüllen kann. Zusammen mit seinen Freunden macht sich Kuschelflosse auf die abenteuerliche Reise zum Zauber-Riff ...
Quelle Bild und Text


Zur CD


Das CD Cover ist wunderschön gezeichnet und ist komplett identisch mit dem Cover des Buches. Alle Hauptfiguren sind zu sehen, sodass man sich die Geschichte noch besser vorstellen kann.  Es sind 2 CDs enthalten und jede CD ist in einzelne Kapitel unterteilt. So ist es gut möglich, die Geschichte in verschiedenen Abschnitten zu hören.



Meine/ Unsere Meinung

Diese Geschichte habe ich gemeinsam mit meiner 15-köpfigen Kitagruppe gehört. Alle Kinder sind 5 Jahre alt. Dies ist auch das Alter für welches diese Geschichte empfohlen wird.

Das Abenteuer von Kuschelflosse und seinen Freunden wird von Ralf Schmitz gelesen. 
Er schafft es, jeder Figur seinen eigenen Charakter zu verleihen und die Stimmungen perfekt einzufangen. Er modelliert seine Stimme, gluckst , lispelt oder spricht mit Sprachfehlern. Die Kindern haben sich jedes mal köstlich amüsiert und sind in schallendes Gelächter ausgebrochen.

Die einzelnen Figuren sind liebevoll herausgearbeitet worden. Jedes Kind hat seinen eigenen Favoriten gefunden. Besonders der Kofferfisch wird innigst geliebt. Die Kinder können der Geschichte gut folgen und alle Handlungen gut nachvollziehen. Der Spannungsverlauf wird die ganze Zeit über konstant gehalten. Alle haben gebannt zugehört und fragten sofort nach, wann wir denn weiter hören, nachdem wir eine Pause eingelegt haben.

Die Geschichte ist zwar spannend, aber nicht zu aufwühlend, sodass man sie auch gut als Gute Nacht Geschichte empfehlen kann. Insgesamt gesehen ist dieses Hörbuch einfach nur wundervoll. Vielleicht werde ich das passende Buch sowie den 2. Teil von Kuschelflosse auch noch besorgen. Die Kinder und ich haben die witzigen Unterwasserbewohner fest in unser Herz geschlossen.



Mein Fazit


Ein wundervolles Hörbuch für Kinder, eigentlich für die gesamte Familie. Von uns bekommt es die Höchstwertung von 5/5 Sternen.  Es wäre toll, wenn der 2. Band auch noch als Hörbuch erscheinen wird. Wir sind jetzt schon riesige Fans.

Ich danke dem cbj audio Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Mein Lesemonat September- Oh Gott oh Gott

Hallo Freunde der Bücher!



Hier mal eine kleine Übersicht meines Lesemonats:

Meine gelesenen Bücher:

Verschwörung-David Lagercrantz
Songs of Revolution-Emma Trevayne
Nova und Quinton 2- Jessica Sorensen
Nova und Quinton 3-Jessica Sorensen

gelesene Seiten insgesamt:1920

Mein Lieblingsbuch des Monats: Songs of Revolution

Dieser Monat war für mich echt mies, aber dafür habe ich eine tolle Serie gesehen: The Originals Staffel 1

Neuzugänge gab es keine, das ist kaum zu glauben, oder?
Auch gab es kein Buch, dass mich richtig geflasht hat. Das finde ich voll traurig:-(((

Der Monat Oktober wird definitiv besser. Ich habe mir schon 3 Bücher bestellt, darunter mein heiß ersehntes  Highlight Talon von Julie Kagawa.

Ich wünsche euch einen schönen Lesemonat Oktober!

Liebe Grüße
Sarah

Rezension "Big Magic" von Elizabeth GiIbert






Kurzbeschreibung


Für alle, die EAT PRAY LOVE geliebt haben: das neue Buch von Weltbestsellerautorin Elizabeth Gilbert 

Eine Liebeserklärung an die Macht der Inspiration und Kreativität

Elizabeth Gilbert hat eine ganze Generation von Leserinnen geprägt: Mit EAT PRAY LOVE lebten wir Dolce Vita in Italien, meditierten in Indien und fanden das Glück auf Bali. Mit BIG MAGIC schenkt uns die Autorin eine begeisternde Liebeserklärung an die Macht der Inspiration, die aus jedem von uns einen kreativen Menschen machen kann. 
Warum nicht endlich einen Song aufnehmen, ein Restaurant eröffnen, ein Buch schreiben? 
Elizabeth Gilbert vertraut uns die Geschichte ihres Lebens an – und hilft uns dadurch, endlich an uns selbst zu glauben.


Quelle Bild und Text



Zum Buch



Das Cover von diesem kleinen gebundenem Buch gefällt mir wirklich. Die Farben sind sehr kräftig, leuchtend und passen toll zusammen. Der Titel sticht gut ins Auge und das Thema Kreativität wird gut in Szene gesetzt.


Meine Meinung


Da das Cover mir gut gefallen hat und der Klappentext echt vielversprechend klang, waren die Erwartungen eigentlich recht hoch. Leider wurde ich schnell enttäuscht. Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen, aber der Inhalt war echt mau. Das Thema Kreativität steht die ganze Zeit über im Fokus, aber mehr ist mir eigentlich nicht klar geworden. Während des Lesens habe ich mich immer gefragt, was die Autorin eigentlich bezwecken möchte. Zu einem Entschluss habe ich es nicht geschafft. Die kleinen Geschichten zwischendurch waren teilweise interessant, aber so richtig mitgerissen wurde ich bei diesem Buch leider nie. Für mich ist dieses Buch kein Fleisch und kein Fisch, es lässt sich einfach nicht einordnen. Aus diesem Grund war es für mich auch furchtbar schwer es zu bewerten. Vielleicht bin ich auch einfach nicht die richtige Zielgruppe. Menschen mit Esoterik Kenntnissen o.ä. mag es vielleicht mehr ansprechen...


Mein Fazit


Ich weiß nicht recht was ich schreiben soll. Es hat mir einfach nicht gefallen. Eigentlich war es Zeitverschwendung. 2/5 Sterne.