Rezension "Royal Passion" von Geneva Lee




  • Broschiert: 448 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (18. Januar 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734102839
  • ISBN-13: 978-3734102837
  • Originaltitel: Command Me (Royals Saga 1)
  • Größe und/oder Gewicht: 13,8 x 4 x 20,5 cm


Kurzbeschreibung


Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …

Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

Zum Buch


Das Cover gefällt mir gut. Es erzeugt königlichem Charme und glänzt im Licht wunderschön. Leider habe ich 2 große Leserillen in meinem Buch, obwohl ich es vorsichtig gelesen habe.


New Adult Bücher lese ich in letzter sehr gerne und so war es für mich klar, dass auch diese neue Reihe bei mir einziehen wird. Ich danke dem Blanvalet Verlag, dass ich dieses Buch lesen durfte.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Man wird mit der Protagonistin Clara bekannt gemacht und lernt auch deren beste Freundin Belle kennen. Fast gleichzeitig trifft man auch auf Alexander, den Prinzen, der sofort eine magische Anziehungskraft auf Clara ausübt. Schnell kommt es zu der ersten körperlichen Begegnung  und danach ist Claras Leben nie mehr so, wie es war. 
Clara war mir anfangs sehr sympathisch, aber im Laufe der Geschichte habe ich mich oft gefragt, warum sie so oder so handelt, beziehungsweise bestimmte Sachen mit sich machen lässt. Einerseits ist sie eine wirklich starke Protagonistin, andererseits wirkt sie oft naiv und unschlüssig. Alexander, der Prinz, ist wirklich heiß. Seine Figur gefällt mir wirklich gut, obwohl ich ehrlich eingestehen muss, dass seine vulgäre Sprache mich einfach manchmal nur noch genervt hat. Gefühlt wurde das f-Wort mindestens 100 mal benutzt und ich denke schon, dass man da etwas variieren hätte können. Ansonsten ist der Schreibstil sehr flüssig und lässt sich wirklich gut lesen. Die Seiten sind schnell an mir vorbeigezogen. Das Setting war mir neu, aber der ungefähre Handlungsablauf (Frau will Mann mit schlimmer Vergangenheit retten und ihm zeigen, dass er es wert ist, geliebt zu werden) nichts Neues. Trotzdem hat mir dieser erste Band gut gefallen, da er mich wirklich mitgerissen hat und ich bin neugierig auf die Fortsetzungen.


 

Trotz einiger Kritikpunkte konnte dieses Buch mich mitreißen. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen. Von mir gibt es 4/5 Unendlichkeiten.


Kommentare:

  1. Hey Sarah =)
    Von dem gefürchteten F-Wort habe ich jetzt schon viel gehört.
    Dass es mal wieder dieses Schema ist, finde ich ehrlich gesagt leicht abschreckend :D
    Mal sehen, ob es doch noch bei mir landen wird :D
    Aber eine ganz tolle Rezi!

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Hi Sarah,

    ich bin auch schon total gespannt auf die Fortsetzung *_*

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen