Rezension "Before us" von Anna Todd






Before us


Roman
Erscheinungstermin: 08. März 2016




Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ...
Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken.


Zum Buch


Das Buch passt perfekt zu den Vorgängerbänden und die Schrift erstrahlt in einem knalligen Gelb. Mir gefällt es.





Was habe ich auf dieses Buch hingefiebert. Tessa und Hardin haben es mir wirklich angetan und so habe ich mich besonders auf diese Fortsetzung gefreut.

Dieses Buch erzählt die Geschichte um Tessa und Hardin aus Hardins Sicht.
Anfangs erfährt man Interessantes aus Hardins Vergangenheit. Im zweiten Teil geht es im Schnelldurchlauf durch Band 1. Im dritten Teil geht es um die Entwicklung der wichtigen Charaktere und um die Zukunft. Dieser Abschnitt hat mir besonders gefallen, denn das habe ich einfach nicht so erwartet und der Inhalt hat mich geflasht.

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt wieder locker, leicht und flüssig. Man wird mitgerissen und hat wirklich Probleme sich zu lösen, wenn man mal keine Zeit zum Lesen hat. Im Vergleich zu den anderen AFTER Bänden ist dieses Buch wirklich dünn. Mit nicht mal 400 Seiten ist es ein Leichtgewicht, aber der Inhalt überzeugt auf ganzer Linie. Man bekommt als richtiger HESSA Fan sehr viel geboten und das Fanherz schlägt einige Oktaven  höher. Für mich ist es eine tolle Ergänzung und auf die nächsten Bände um Landon und Co. freue ich mich sehr.

Ich danke dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.





Für Fans ein Muss. Die Kenntnis der Vorgängerbände ist aber dringend notwendig.
Von mir gibt es 4/5 Unendlichkeiten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen