Rezension "Harry Potter und das verwunschene Kind" von J.K. Rowling, John Tiffany, Jack Thorne



Kurzbeschreibung


Die achte Geschichte. Neunzehn Jahre später. Das Skript zum Theaterstück! Harry Potter und das verwunschene Kind, basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne, ist ein neues Theaterstück von Jack Thorne. Es erzählt die achte Geschichte in der Harry-Potter-Serie und ist gleichzeitig die erste offizielle Harry-Potter-Geschichte, die auf der Bühne präsentiert wird. Das Stück feiert am 30. Juli 2016 im Londoner West End Premiere. Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden. Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet. Das Special Rehearsal Edition Script wird bis zum Erscheinen der erweiterten Ausgabe 2017 erhältlich sein.

Quelle Bild und Text

Zum Buch



Ich finde das Cover so toll. Die Farbgestaltung, das Motiv, es passt einfach. Auch im Inneren ist das Buch ein Schmuckstück und auch ohne Schutzumschlag einfach schlicht und schön.



Ich bin ein riesiger Potter Fan und deswegen ist dieses Buch ein Muss für mich. Die Buchreihe kann in meinen Augen nichts toppen und mit dieser Erwartung bin ich auch an dieses Buch herangegangen. Für mich stellt es eine Erweiterung des Potter Universums da und mehr nicht.
Dieses Buch ist das Theaterskript zu dem in London am 30. Juli  2016 uraufgeführten Theaterstück.

Erstmal ist es also ein bisschen ungewohnt etwas in dieser Form zu lesen, aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran und es liest sich fast wie Fließtext. Die neuen Figuren sind einfach nur toll. Vor meinem inneren Auge habe ich sofort Bilder im Kopf gehabt und das Wiedersehen mit den alten Freunden war einfach nur wunderschön.  Der Mix aus Bekanntem und Neuem ist etwas besonderes und hat mir wirklich gut gefallen. Ich bin sofort wieder in die Potter Welt eingetaucht und wollte dort am liebsten nicht mehr weg. Auch wenn ich mir vieles etwas anders vorgestellt habe, konnte mich die Handlung doch überzeugen und mitreißen. Negativpunkt für mich ist nur die Kürze. Da hätte ich mir mehr gewünscht, aber vielleicht geht es irgendwann doch noch weiter.

Zusammengefasst kann ich sagen, dass dieser 8. Band nicht wirklich als eigenständig angesehen werden kann, sondern nur als Erweiterung der Geschichte. Ein etwas überlanger Epilog oder so ähnlich. Mir hat es trotzdem gut gefallen und ich bereue es keineswegs, gelesen zu haben. Für Potterfans ein absolutes Muss, für alle Anderen nicht unbedingt notwendig.



Eine wirklich gute Erweiterung der Geschichte um Harry Potter und seine Freunde.  Leider ist es für mich etwas zu kurz geraten, da hätte ich mir mehr gewünscht. Von mir gibt es solide 4/5 Unendlichkeiten.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen