Rezension "Echo Boy" von Matt Haig




dtv Verlag
9. Dezember 2016
978-3-423-71712-0
11,95 € [D


Kurzbeschreibung


Der erste Jugendroman von Matt Haig.
»Vor zwei Wochen wurden meine Eltern getötet. Seitdem hat sich alles verändert. Absolut alles. Das Einzige, was immer noch wahr ist: Ich bin immer noch ich. Ein Mensch namens Audrey Castle.«
Audrey lebt in einer Welt, die von moderner Technik bestimmt wird und in der künstliche Menschen, die sogenannten »Echos« , darauf programmiert sind, jeden Befehl ihres Besitzers auszuführen. Eines Tages passiert das Unfassbare: Ein scheinbar defekter Echo tötet Audreys Eltern. Mit knapper Not kann sie entkommen und findet Unterschlupf bei ihrem Onkel. Dort trifft sie auf Daniel.
Daniel ist ein Echo – und er fühlt sich zu Audrey hingezogen, etwas, das eigentlich nicht sein kann. Doch er will sie beschützen. Denn Audrey schwebt noch immer in Lebensgefahr...

Zum Buch


Ich finde das Cover cool. Es wirkt sehr jung und dynamisch und passt perfekt zu einem Jugendbuch. Nach dem Lesen weiß man, dass das Cover auch toll zur Geschichte passt. Der Buchrücken ist auch sehr schön.




Dies ist mein erstes Buch von Matt Haig und da ich viele positive Rezensionen über frühere Werke von ihm gelesen habe, wusste ich, dass ich sein erstes Jugendbuch unbedingt kennenlernen muss. Der Klappentext klang wahnsinnig interessant und so bin ich mit relativ hohen Erwartungen an das Buch herangegangen.

Gleich nach den ersten paar Seiten ist mir der tolle,  leichte sowie wahnsinnig bildgewaltige Schreibstil aufgefallen. Ich konnte mir das Setting und die Figuren toll vorstellen und war sofort gefesselt. 
Die Geschichte wird anfangs komplett aus Audreys Sicht, später auch aus Daniels erzählt. 
Audrey fand ich als Protagonistin wirklich spannend. Anfangs fand ich sie etwas unsympathisch, denn sie kam mir von ihren Ansichten und Verhaltensweisen her etwas jung und kindisch vor, dann entwickelte sie sich aber so toll weiter, dass ich vollkommen fasziniert war.
 Daniel ist wirklich großartig. Der Autor schafft es, auf eine atemberaubende Weise, diesen Echo facettenreich, authentisch sowie wahrhaftig darzustellen. Die Emotionen und Gefühle werden so detailliert, überzeugend und mit Tiefe dargestellt, dass es mich einfach gepackt hat.
Ich hatte die ganze Zeit über richtiges Kopfkino. Die Idee der Geschichte war vielleicht nicht komplett neu, wurde aber innovativ umgesetzt. Die Spannung ist die ganze Zeit über gegeben, besonders zum Ende hin überschlagen sich die Ereignisse und es wird nochmal so richtig spannend. Immer wieder geht es um die Frage, was das Menschsein wirklich ausmacht. Man begibt sich zusammen mit dem Autor auf Lösungssuche und auch im Nachhinein denke ich immer noch über diese Frage auf. 
Insgesamt gesehen, hat mich dieses Buch toll unterhalten und wäre für mich ein absolutes Highlight, wenn da nicht das Ende wäre. Zwar wird alles recht gut aufgelöst, doch trotzdem bleiben viele Fragen offen und man möchte als Leser unbedingt wissen, wie die Zukunft aussieht.
Soweit ich weiß, ist dies ein Einzelband, aber vielleicht gibt es ja doch noch Hoffnung auf ein Wiedersehen.

Von mir gibt es für dieses gefühlvolle, spannende sowie innovative Buch 4/5 Unendlichkeiten.  Es hätte eins meiner absoluten Lesehighlights 2016 werden könne, wäre da nicht das für mich unzufrieden stellende  Ende.





Ich danke dem dtv Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Kommentare:

  1. Das klingt nach einem tollen Buch! Ich habe bisher leider auch noch nichts von Matt Haig gelesen, aber du hast mich gerade sehr neugierig gemacht. Nur schade, dass das Ende nicht ganz deinen Erwartungen entsprochen hat. Ich werde mir das Buch trotzdem auf jeden Fall merken! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist definitiv ein Titel für die WuLi!

      Löschen
  2. Hallo Sarah,
    hört sich echt gut an :) Mal schaun vielleicht leg ich es mir selbst unter den Weihnachtsbaum ^^
    Liebe grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ich kann es dir nur empfehlen. Kann mir gut vorstellen, dass es dir richtig gut gefallen wird.
      LG
      Sarah

      Löschen
  3. Ich verlinke deine Rezension mal in meiner. Falls du das nicht möchtest, bitte sagen! Gruß Verena

    AntwortenLöschen