AUFRUF!!! Macht mit beim Lovelybooks Leserpreis 2016


Hallo Freunde der Bücher!



Auf Lovelybooks könnt ihr auch in diesem Jahr wieder für eure Lieblingsbücher abstimmen und dabei noch tolle Buchpakete gewinnen. Ich hab schon mitgemacht und bin gespannt, wer in diesem Jahr alles gewinnt.

Hier gehts zur Abstimmung!!!




Rezension "Worte für die Ewigkeit" von Lucy Inglis





CARLSEN Verlag/Chickenhouse

Preis  D: 19,99 €
A: 20,60 €

Größe 15,00 x 21,00 cm
Seiten 400 
Alter ab 14 Jahren 
ISBN 978-3-551-52087-6




Kurzbeschreibung



Sommer in Montana, darauf hat Hope so gar keine Lust. Aber gegen ihre resolute Mutter kann sich die 16-Jährige einfach nicht durchsetzen. Und hier, mitten im Nirgendwo, auf einer einsamen Pferderanch begegnet sie Cal, der ihr Leben für immer verändern wird.
Montana 1867, die 16-jährige Emily ist auf dem Weg zu ihrem Ehemann, den sie nie zuvor gesehen hat. Doch die Kutsche, in der sie unterwegs ist, verunglückt und als einzige Überlebende wird sie von Nate gerettet - einem Halbindianer, der ihr zeigt, was Leben und Freiheit bedeutet. 
Zwei große Liebesgeschichten, die auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden sind.
Ausgezeichnet als beste Liebesgeschichte des Jahres von der Romantic Novelist Association!


Zum Buch


Wirklich eins der tollsten HC in meinem Regal. Es schimmert wunderschön im Licht und ist eine einzigartige Komposition aus Text, Bild  und Farben. Wunderschön!!!!



Dies ist mein zweites Buch der Autorin und ich bedanke mich recht herzlich beim CARLEN Verlag für dieses Schmuckstück als Rezensionsexemplar.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir auf Anhieb gut gelungen und Hope, als eine der Protagonisten, fand ich sofort sehr sympathisch. Die Geschichte beinhaltet zwei Erzählstränge, die sich im Laufe der Handlung immer mehr miteinander verknüpfen. Beide haben mir sehr gut gefallen, obwohl ich den Erzählstil in Tagebuchform nicht immer ganz flüssig zu lesen fand. Der Spannung hat dies aber keinen Abbruch getan.
Die Autorin hat einen bildgewaltigen und mitreißenden Schreibstil und ich konnte mir Montana mit all seiner Schönheit und Weite wahnsinnig gut vorstellen. Detailliert und malerisch beschreibt sie die Figuren, Orte und Handlungen und alles und jeder hat seine eigene Tiefe und Besonderheiten. Von Anfang an besteht eine bestimmte Grundspannung und nach und nach kommt man der geheimnisvollen Verbindung zwischen den Figuren und der Geschichte näher. Der Leser wird immer tiefer mit hineingezogen und man möchte einfach wissen, was es mit der Verbindung auf sich hat. Zahlreiche spannende Wendungen und ein absolut fesselnder Showdown machen die Geschichte zu etwas ganz besonderem. Das Setting und die Thematik waren für mich ganz neu und deshalb auch wahnsinnig interessant. Liebe, Freundschaft, Verrat und Intrigen, ein Mix, der es wahrlich in sich hat. Die Geschichte zeigt auch, dass es immer Hoffnung auf ein besseres Leben gibt und man diese nie verlieren sollte. Man muss für sich selbst einstehen und kämpfen, komme was wolle.
Für mich ist die Geschichte ein richtiges Highlight und ich kann das Buch nur weiterempfehlen. 



Ein Buch mit einem besonderen Setting und einer geheimnisvollen Verbindung. Für mich ein wirkliches Lesehighlight, auch wenn der Schreibstil es mir manchmal ein bisschen schwer gemacht hat.
Von mir gibt es 4/5 Unendlichkeiten.



Rezension "Crossfire.Vollendung" von Sylvia Day




  • Taschenbuch: 544 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (11. Oktober 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 345354580X
  • ISBN-13: 978-3453545809
  • Originaltitel: Crossfire 5
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,6 x 4,8 


  • Kurzbeschreibung




  • Gideon und Eva sind zurück


    Gideon und Eva - der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören.



Zum Buch

Das Cover passt sehr gut zu den Vorgängerbänden und zumInhalt. Optisch gesehen ist es für mich okay, aber nichts besonderes.





Ich danke dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Die ersten 4 Bände dieser Reihe habe ich im letzten Jahr in einem Stück verschlungen. Umso größer war meine Vorfreude auf den finalen Abschlussband.

Leider hatte ich ein paar Probleme wieder in die Handlung hineinzufinden. Als es mir dann gelungen war, musste ich mich teilweise richtig durch das Buch kämpfen. Die Handlung ging teilweise nur plätschernd voran und Spannung kam so gut wie nie auf. 
Die Entwicklung der Beziehung zwischen Gideon und Eva hat mir aber sehr gut gefallen und mich als Leserin zufrieden gestellt. Fasziniert hat mich die charakterliche Tiefe der Figuren  und deren Beziehung. Es kam mir aber oft so vor, dass viele Handlungsstränge nur angerissen und nicht richtig zu Ende geführt wurden. Viele Fragen blieben offen oder wurden nur unzureichend beantwortet. Für den Schluss hätte ich mir einen Epilog der in der fernen Zukunft spielt, gewünscht.
Insgesamt gesehen bin ich enttäuscht, aber dennoch froh, diesen Band gelesen zu haben.
Nun ist diese Geschichte abgeschlossen und wer die ersten Bände geliebt hat, sollte diesen auch lesen.




Enttäuschung gepaart mit Trauer, da diese Reihe nun zu Ende ist. Von mir gibt es leider nur 3/5 Unendlichkeiten.


Rezension "Das inofizielle Harry Potter Kochbuch" von Dinah Bucholz



riva Verlag
Hardcover, 288 Seiten
Erschienen: September 2016
Gewicht: 607 g
ISBN: 978-3-7423-0029-4
Preis: 19,99 Euro





Kurzbeschreibung



Hört man Kürbissaft und Kesselkuchen, fühlt man sich sogleich in die Große Halle der Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei versetzt. Dabei hat die kulinarische Welt der Zauberer und Hexen noch viel mehr zu bieten: Von Felsenkeksen über Butterbier bis hin zu Siruptorte und deftigem Braten enthält jeder der 7 Bände eine Vielzahl an Rezepten für jede Tageszeit und jede Lebenslage. Das inoffizielle Harry-Potter-Kochbuch versammelt über 150 magische Rezepte, leicht umsetzbar und Schritt für Schritt erklärt. Mit diesem Buch braucht man keine Hauselfen, um ein leckeres Gericht zuzubereiten, das sogar einen finsteren Kobold zum Lächeln bringen kann. Das unverzichtbare Geschenk für jeden Fan!




Zum Buch



Ich finde es richtig toll. Das Cover macht sofort Lust aufs Kochen und Mischen von so manch einer Leckerei oder einem Zaubertrank. Das HC wirkt sehr hochwertig, selbst das Papier ist relativ dick.
Das Gesamtbild ist einfach stimmig und macht Lust aufs Schmökern.


Als ich in der Verlagsvorschau des Riva Verlags dieses Kochbuch erspäht habe, wusste ich, dass ich es unbedingt haben muss. Ich bin ein riesiger Harry Potter Fan und habe schon oft davon geträumt, die Gerichte aus den Büchern selbst probieren zu dürfen. Nun habe ich mit dem Rezeptbuch die Chance dazu.

Vielen, vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar!!!!

Gleich nach dem ersten durchblättern wurde ich ein bisschen enttäuscht. Kein einziges Bild ist enthalten. Schade, ich hätte mich sehr gefreut, Fotos von den Gerichten zu sehen. Ansonsten war der erste Eindruck aber sehr gut. Eine tolle Einleitung mit Hinweisen, wie man das Buch richtig liest und verwendet.

Zu jedem Gericht gibt es eine kurze Hintergrundinfo in welchem Buch und Kapitel dieses erwähnt wird.  Das fand ich besonders toll, denn man bekommt so richtig Lust, die passenden Stellen nochmal nachzulesen und tief in das Potter Universum abzutauchen. Die Rezeptauswahl ist sehr vielseitig, sodass eigentlich jeder Geschmack getroffen wird.
Die Autorin bringt einem die traditionelle britische Küche nahe und die Anleitungen sind so einfach und dennoch detailliert beschrieben, dass eigentlich jeder sie ausführen kann.

Ich selbst werde demnächst ein ganzes Harry Potter Menü zubereiten und in meiner absoluten Lieblingsgeschichte schwelgen. Dieses Buch ist eine wunderbare Erweiterung des Potter Universums und für jeden Fan ein absolutes Must Have im Bücherregal.



Ein Buch, dass jedes Fan Herz höher schlagen lässt.  Damit verschmelzen Fiktion und Wirklichkeit zu etwas ganz Besonderem. Von mir gibt es 4/5 Unendlichkeiten und eine klare Kaufempfehlung.




Rezension "FLAWED-wie perfekt willst du sein? von Cecilia Ahern


  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 1 (29. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841422357
  • ISBN-13: 978-3841422354
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 16 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 15,1 x 4,2 x 22 cm





Kurzbeschreibung



›Flawed – Wie perfekt willst du sein?‹ ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt. 
Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.



Zum Buch


Das Cover ist sehr auffällig und animiert auf jeden Fall zum zugreifen. Mir gefällt es gut und es passt zu einer Dystopie wirklich hervorragend.




Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks lesen und rezensieren. Mein Dank geht an den Fischer Verlag und Lovelybooks für dieses Rezensionsexemplar.

Cecilia Ahern ist eine der Autoren, die mich mit einem Buch noch nie enttäuscht hat. Als ich damals Flawed in der Vorschau sah, wusste ich, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss.

Der Einstieg in die Geschichte war irgendwie von Anfang an sehr intensiv. Der flüssige Schreibstil hat mich sofort gefangen genommen und das erste Kapitel war gleich so spannend gestaltet, dass ich einfach weiterlesen musste.

Der Weltenentwurf ist etwas ganz Neues und er hat mich fasziniert und zugleich extrem abgestoßen. In dieser Welt muss einfach alles perfekt sein und wer gegen die Regeln verstößt, wird gebrandmarkt und aus der Gesellschaft ausgestoßen. Regeln sind in dieser Welt einfach das Allerwichtigste und nach und nach hinterfragen die handelnden Personen einfach mehr und mehr das System und alles verändert sich. Die Protagonistin Celestine ist wirklich ein sehr spannender Charakter, denn sie macht während der Handlung eine extreme Wandlung durch. Sympathisch war sie mir von Anfang an, aber dann kommen einfach immer mehr Charaktereigenschaften hinzu:
Stärke
Gutherzigkeit
Loyalität
Kampfgeist
Schönheit ohne Perfektion

Der Spannungsbogen wird einfach die ganze Zeit über extrem hoch gehalten. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Celestine wird immer wieder enttäuscht, gedemütigt und verunsichert, aber sie gibt niemals auf, sondern wird einfach immer nur stärker und reifer.
Das Buch ist an manchen Stellen wirklich extrem brutal und grausam und das schlimmste daran ist, dass man sich alles nur allzu gut vorstellen kann. Vieles kann man auch auf unsere heutige Welt übertragen und die Autorin schafft es, immer wieder zum Nachdenken anzuregen.  Dabei ist aber längst nicht alles nur düster und dramatisch, denn immer wieder gibt es kleine Lichtblicke die zu Herzen gehen und auch eine zarte Liebesgeschichte bahnt sich den Weg.

Dieses Buch beinhaltet mehr als nur eine Geschichte, es soll eine Botschaft und Warnung zugleich sein. Cecilia Ahern konnte mich packen und mitreißen und die Geschichte lässt einen so schnell nicht wieder los. Auf den zweiten Teil dieser Dilogie bin ich mehr als gespannt und es ist für mich ein absolutes Must Read.






Eine packende und mitreißende Dystopie die zum Nachdenken anregt. Für mich ein außergewöhnliches Lesevergnügen-
 Mehr als 5/5  Unendlichkeiten kann ich ja leider nicht vergeben, auch wenn dieses Buch es verdient hätte.





Rezension "Black Blade 3" von Jennifer Estep



  • € 14,99 [D], € 15,50 [A]
  • Erscheint am 04.10.2016
  • 336 Seiten, Klappenbroschur
  • Übersetzt von: Vanessa Lamatsch
  • ISBN: 978-3-492-70357-4


Aller guten Dinge sind drei - das Finale der »Black Blade«-Trilogie!
Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...


Zum Buch



Ich liebe die Cover dieser Reihe. Auch der 3. Teil passt wieder perfekt zur Geschichte.




Finale! Wie habe ich mich darauf gefreut. 

Vielen lieben Dank Piper Verlag für dieses Rezensionsexemplar!!!!

Nach den ersten paar Seiten war ich wieder mittendrin in Lila Merriweathers Welt rund um Familienkriege und gruselige Monster.
Der 3. Band schließt fast nahtlos an den Vorgänger an und dieses Mal setzen Lila, Devon, Felix und Co. alles daran,  um den bösen Victor Draconi endlich zu besiegen.
Der Finalband strotzt nur so vor Spannung und Action. Man kommt wirklich nicht zum Luft holen, denn ein Ereignis jagt das Nächste. Es wird gekämpft, körperlich und mit Köpfchen und immer wenn man denkt: "Oh je, wie soll das noch positiv ausgehen"? , fällt Lila wieder eine Lösung ein.
Ich bin der totale Fan der Protagonistin Lila und im letzten Band springt sie nochmal über ihren letzten Schatten, offenbart ihre Gefühle und findet endlich zu sich selbst.
Auch die anderen Charaktere entwickeln sich nochmal ein Stückchen weiter und müssen wichtige Entscheidung treffen. 
Freundschaft, Liebe, Familie. Diese wichtige Werte  sind wieder ein Hauptaugenmerk der Geschichte und ich habe jede Seite genossen. Alle Fäden laufen am Ende zusammen und nach einem monstermäßigen Showdown, konnte ich das Buch mit einem lachendem und weinendem Auge weglegen. Dieser letzte Band war einfach mega, mega klasse und ist ein würdiger Abschluss.
Ich werde Lila wirklich vermissen und auch wenn es noch nicht geplant ist, steht das Ende einer Fortsetzung nicht im Wege.


Monstermäßig gut! Spannung pur. Ein würdiger Abschluss dieser Trilogie, die ich in einem Stück verschlungen habe.
Von mir gibt es die Höchstwertung mit 5/5 Unendlichkeiten.