Rezension "Deathline-Ewig dein" von Janet Clark





  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: cbj (20. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570173666
  • ISBN-13: 978-3570173664
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 16,2 x 3,8 x 23,1 cm




Eine Liebe wie der Anbeginn der Welt 


Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.


Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.


Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...

Quelle Bild und Text




Zum Buch


Das Cover ist eins der schönsten, was ich in diesem Jahr gesehen habe. Es ist so toll und die Schrift glitzert. Absoluter Eyecandy!




Vielen Dank cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Schon nach den ersten Seiten ist man mitten drin im Leben der Protagonistin Josie. Sie ist es auch, aus deren Sicht die Geschichte geschrieben ist. Sie berichtet so, dass alles was sie beschreibt, schon gesehen ist. Dies hat mich an manchen Stellen etwas irritiert, aber irgendwann hat man sich daran gewöhnt.
Zu Josie konnte ich leider keine richtige Beziehung aufbauen. Alle Figuren, besonders auch Ray, wurden gut dargestellt, aber trotzdem hat was gefehlt. Das ist für mich immer besonders schlimm, denn meist kann dies für mich nichts mehr ausgleichen. So war es es auch bei diesem Buch.

Die Handlung und der Schreibstil sind wirklich super. Die Seiten verfliegen sehr schnell und die Handlung schreitet spannend voran. Die Fantasy und Thriller Elemente haben mich begeistert, aber ansonsten haben mich die handelnden Figuren wenig interessiert. Besonders die Liebesgeschichte hat mich eher genervt statt gepackt.  Die Grundidee und das Setting mit der Ranch waren für mich neuartig, aber da mir die Beziehung zu den Figuren fehlte, war ich schon fast froh, als es endlich vorbei war.
Mir persönlich hat dieser erste Band einer Dilogie keinen Lesespaß beschert und ich werde die Fortsetzung nicht lesen.




Ich habe soviel erwartet, doch wurde ich herbe enttäuscht. Leider gibt es von mir nur 3/5 Unendlichkeiten.



Kommentare:

  1. Hallo liebe Sarah,

    mir ging es da genauso wie dir. Ich konnte auch keine richtige Bindung zu den Protas aufbauen. Auch die Story hat mich nicht überzeugt. :(

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)

    das ist ja schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat :/ Mir ist das Buch auf der Buchmesse begegnet und ich finde, die sahen echt toll aus, wie sie da so beieinander lagen.. Aber wenn der Inhalt nicht passt, ist ja gut, dass ich die Finger davon gelassen habe ;)

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
  3. So ein tolles Cover! - Schade, dass der Inhalt nicht so gepasst hat.

    AntwortenLöschen
  4. Hey, guten Morgen und frohe Ostern :)

    Oha, das klingt ja nicht so toll, wenn dir das Buch nicht gefallen hat. Ich bin gespannt, ob es bei mir genauso ist, denn es liegt auf jeden Fall noch hier und mag gelesen werden :) Ist halt nicht immer schön, wenn man zu den Charakteren nichts aufbauen kann, immerhin verbringt man seine Zeit ja mit ihnen ^^

    Liebe Grüße, kohoho

    AntwortenLöschen