Rezension "Glücksspuren im Sand" von Rachel Bateman







  • Broschiert: 336 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (26. Juni 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453271491
  • ISBN-13: 978-3453271494
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
  • Originaltitel: Someone Else's Summer
  • Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 3,2 x 20,5 cm



Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.


Quelle Bild und Text


Zum Buch


Das Cover wirkt einfach sommerlich und leicht und versprüht einen Hauch von Freiheit. Mir gefällt es total.




Ich danke dem Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.


Das Buch beginnt mit der Beerdigung von Storm, Annas Schwester. Nach und nach erfährt man wie sie war und was alles passiert ist. Man ist sofort von der Stimmung im Buch gefangen. Alles wirkt irgendwie traurig und melancholisch. Es passt sehr gut zur Situation und man möchte wissen, wie es weitergeht. 
Anna, die Protagonistin, hat mir wunderbar gefallen, denn ich konnte mit ihr mitfühlen und mir alles sehr gut vorstellen. Auch Cameron war mir sofort sympathisch. Zusammen waren sie ein tolles Paar und es hat richtig Spaß gemacht, sie auf ihrer Reise zu begleiten. Selbst kleine Figuren, die nur einen kurzen Auftritt haben, werden klar und detailreich dargestellt, sodass man sofort Kopfkino hat.

Der Schreibstil ist locker und leicht, versprüht trotzdem immer das richtige Maß an Emotionen und passt perfekt zu dieser Lektüre.
Die Idee mit einer Liste, die man für einen Verstorbenen abarbeitet, ist mir nicht neu, aber die Autorin hat sie wunderbar umgesetzt. Nichts wirkt übertrieben oder kitschig, alles ist genau im richtigen Maß und trifft den Leser direkt ins Herz. Man kann beim Lesen lachen und auch weinen, alles wirkt einfach total authentisch.

Ich konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen, denn ich war komplett gefangen von der Geschichte und den tollen Personen und Erlebnissen dieser. Das Ende hat mich nochmal kurz geschockt, da eine Wendung wirklich unvorhersehbar für mich war, aber dann hat sich alles zu meiner Zufriedenheit aufgelöst.

Insgesamt kann ich sagen, dass diese Geschichte über Freundschaft, Mut und Liebe gepaart mit einem Roadtrip und ganz viel Gefühl mich wirklich mitreißen konnte. Gern lese ich weitere Werke der Autorin, denn ihr Schreibstil hat mich wirklich verzaubert.



4/5 Unendlichkeiten für diesen Roadtrip mit ganz viel Herz.


Kommentare:

  1. Hallo liebe Sarah!

    Das klingt nach einer wirklich tollen Geschichte für den Sommer! :D
    Ich werde mir das Buch auf jeden Fall vermerken und vielleicht schaffe ich es sogar noch, diesen Sommer zu lesen.

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ja, dass ist das perfekte Sommerbuch. Mir hat es echt Spaß gemacht es zu lesen. Ein schönes Wochenende wünsche ich dir!
      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen